Bestattungen ten Voorde

Inh. Heinz-Dieter Reimer e.K.

Baum auf Wiese

Unsere Hilfe bei Eintritt eines Trauerfalls

Unsere gut ausgebildeten Mitarbeiter, sowie unsere persönliche Betreuung, und die vorausschauende Organisation in unserem Haus ermöglichen es uns,für sie schnell, verantwortungsvoll und gewissenhaft tätig zu werden. Wir übernehmen alle notwendigen Wege und Arbeiten.

  • Terminliche Absprache mit der Kirche
  • Terminliche Absprache mit der Friedhofsverwaltung
  • Vermittlung eines Redners
  • Erstellung von Trauerbriefen/Karten und Danksagungen in hauseigener Druckerei
  • Vermittlung von Zeitungsanzeigen
  • Vermittlung des Orgelspielers
  • Bestellung von Blumenschmuck
  • Beschaffung der Todesbescheinigung
  • Standesamtliche Beurkundung
  • Erledigung alles Behördengänge bezüglich einer Feuerbestattung
  • Betreuung bei Rentenangelegenheiten
  • Beantragung von Sterbegeldern bei Sterbekassen / Versicherungen
  • Hilfe am Grabe und Gewerkschaften
  • Dekorationen am Grab und Friedhofskapelle
  • Überführungen im In- und Ausland
  • Vermittlung von Seebestattung
  • Auf Ihren persönlichen Wunsch führen wir Hausbesuche durch


Benötigte Unterlagen

  • Familienbuch und Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde des Ehegatten
  • Geburtsurkunde bei ledig Verstorbenen
  • Personalausweis
  • Krankenscheckkarte
  • Letzte Rentenanpassungsbescheinigung
  • Bankverbindung des Überlebenden Ehegatten
  • Gewerkschaftsbuch
  • Ausweis des Versorgungsamtes
  • Bergbausterbekasse Kontoauszug letzte Buchung
  • Versicherungsverträge, Hilfe am Grabe u.s.w.
  • Letzter Wille bezüglich einer Feuerbestattung
  • Graburkunde über das Nutzungsrecht

Für weitere Einzelheiten über Bestattungsfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung; bitte rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin; entweder in unseren Geschäftsräumen oder bei Ihnen zu Hause.

Bestattungsarten

Die Art der letzten Ruhe ist ein Wunsch, den man einem geliebten Menschen als letztes Geschenk mit auf den Weg geben möchte.


Erdbestattung

Unter einer Erdbestattung versteht man die Beisetzung eines Verstorbenen in einem Grab in der Erde. Deutsche Bestattungsvorschriften schreiben für die Bestattung in der Erde die Verwendung eines Sarges vor. Erdbestattungen müssen in Deutschland innerhalb von 10 Tagen nach dem Tod und können frühestens 48 Stunden nach dem Tod durchgeführt werden.


Seebestattung

Unter Seebestattung versteht man die Bestattung eines zuvor eingeäscherten Verstorbenen auf See. Dafür wird die Asche in einer speziellen Seeurne dem Meer übergeben. Seeurnen bestehen aus entsprechenden Materialien wie Zellulose oder auch Salz und lösen sich innerhalb kurzer Zeit im Wasser vollständig auf. Möglichkeiten bestehen hierfür fast in jedem Meer. Von Deutschland aus vorwiegend in der Nord- und Ostsee. Die genauen Koordinaten der Seebestattung werden in das Schiffslogbuch eingetragen. Auf Wunsch erhalten Angehörige eine Urkunde mit diesen Koordinaten.

Eine schriftliche Erklärung zu Lebzeiten ist nicht mehr erforderlich.

Urnen- bzw. Feuerbestattungen

Bei einer Feuerbestattung wir der Leichnam mitsamt dem Sarg in einem Krematorium verbrannt. Ein Schamottstein mit einer Feuerbestattungsnummer, der dem Sarg beigelegt wird,gewährleistet die eindeutige Zuordnung der Asche. Die Feuerbestattungsöfen sind so errichtet, dass bei einer Feuerbestattung nur ein Sarg aufgenommen werden kann.


Bestattungen im RuheForst Hümmel

Als Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten geht der RuheForst Hümmel neue Wege: Die Möglichkeit, in der natürlichen Umgebung des Waldes beigesetzt zu werden, ist für viele Menschen eine würdevolle Form des Abschieds. Ruhe, Harmonie und ständiger Wandel der Natur spenden Trost für Angehörige und Freunde. Entsprechend wird die letzte Ruhestätte nicht Grab, sondern RuheBiotop genannt.

Zur Webseite vom RuheForst Hümmel

Informationen Stadt Moers

Satzungen

Bestattungsarten